Pflegegrad.info
PFLEGEGRAD.INFO

--WERBUNG--



Zur Vorlesefunktion

Nachrichten aus der Pflege | 18. Mai 2019

❓ Zukunft der ambulanten Pflege

Wer ist in Deutschland dafür verantwortlich, das alle Bürger*innen ambulante Pflege bekommen, wenn es notwendig ist? Immer mehr Pflegedienste erreichen die Grenzen des Machbaren. Es müssen Anfragen abgelehnt werden. So wird die Antwort auf diese Frage immer wichtiger.

In den letzten Monaten häufen sich die schlechten Nachrichten. Allein im April 2019 ist über die Diakonie in Wermelskirchen, die Caritas in Düsseldorf und Hildesheim, über den ASB in Mönchengladbach zu lesen, dass die Angebote für ambulante Pflege massiv eingeschränkt werden. Manchmal wird das mit schwierigen Finanzierungsbedingungen begründet. Meist aber klagen die Leitungen: Es sind keine Pflegekräfte zu finden. Das gilt sowohl für Wund– und Diabetesversorgungen als auch für Betreuungstätigkeiten oder Hauswirtschaft.
Grafik zur Alterssturktur der Beschäftigten in der ambulanten Pflege | © www.aktuelle-sozialpolitik.de, Stefan Sell„Alle ambulanten Pflegedienste berichten mir von Aufnahmestopps. Ohne Ausnahme. Egal ob in West-, Ost-, Nord- oder Süddeutschland, egal ob privat oder Wohlfahrt. Es gibt sogar einige, die Verträge kündigen, weil sie eine verlässliche ambulante Versorgung nicht mehr gewährleisten können.“ (Prof. Andreas Büscher, Februar 2019)

Auf die Entwicklungen, die zu diesen Problemen führten, wird von Pflegefachleuten seit Jahren hingewiesen.
2018 hat Gesundheitsminister Spahn Gesetzesänderungen zur Verbesserung der pflegerischen Versorgung in Krankenhäusern und Altenheimen durchgesetzt. Falls seine Initiativen Erfolg haben, wird es für die ambulanten Pflegedienste noch schwieriger, Personal zu finden und zu halten.
Stefan Sell weist auf die Verbindung zwischen demographischem Wandel und ambulanter Pflege hin: „40 % der mehr als 390.000 Beschäftigten dort sind über 50 Jahre alt.“


Andreas Büscher: Warum der Personalbedarf für ambulante Pflegedienste so schwer zu ermitteln ist, Pressemeldung der Hochschule Osnabrück vom 4. Februar 2019
Caritasverband Düsseldorf schließt ambulante Pflegedienste, Artikel auf www.haeusliche-pflege.net vom 19. März 2019
Diakonie schränkt ambulante Pflege in Wermelskirchen ein, Artikel von Tim Kronner am 13. April 2019 auf www.rp-online.de
Caritas-St. Bernward – Ambulante Pflege muss Angebot und Stellen reduzieren, Pressemitteilung auf www.caritas-hildesheim.de vom 25. April 2019
ASB stellt ambulante Pflege ein, Artikel von Andreas Gruhn am 29. April 2019 auf www.rp-online.de
Aus der Schattenwelt in das Scheinwerferlicht des Pflegenotstands: Ambulante Pflegedienste, Artikel von Stefan Sell in seinem Blog www.aktuelle-sozialpolitik.de vom 1. Mai 2019

(Links geprüft am 18. Mai 2019)


Empfehlen Sie uns weiter:
✍︎ eMail schicken
✍︎ Link mit WhatsApp Logo teilen

714. Nachricht aus der Pflege
[frühere Nachrichten]

Unsere
Nachrichten aus der Pflege als
RSS Feed rss Logo lesen.


--Werbung--


Angehörige | Antrag | Begutachtung | Begutachtungsrichtlinien (BRi) | Beratung | Eigenanteil | Entlastungsbetrag (125 €) | Geldleistungen | Kinder | Kombinationsleistungen | Merkmale | Modul | Pflegegrad | Pflegegeld | Pflegehilfsmittel (40 €) | SGB XI | Sachleistungen | Umbaumaßnahmen | Verhinderungspflege | Widerspruch | Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen



Folgen Sie uns auf   icon  |  icon  |  Datenschutzschutzerklärung  |  Impressum
Letzte Aktualisierung: 18.05.2019