Pflegegrad.info
PFLEGEGRAD.INFO

--WERBUNG--



Nachrichten aus der Pflege | 10. November 2017

Alte essen anders

„Mahlzeit!“ – vor jedem servierten Mittag­essen steht die Frage, was es geben und wie es serviert werden soll. Tag für Tag. Kochbücher helfen dabei, Einerlei auf den Tellern zu vermeiden. Die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung treibt diesen Gedanken erheblich weiter: in einer Datenbank gibt es zahlreiche Rezepte, die variiert wurden, um den Bedürf­nissen von Menschen 65+ zu entsprechen. Nährwert­angaben und Planungs­hilfen bieten viel mehr, als „nur” Hilfe um abwechslungs­reicher zu kochen.

Was kochen wir heute? Wer kennt die Frage nicht, wenn es an die Planung der Mahlzeiten geht. Ob nun im eigenen Haushalt oder in einer Einrichtung, überall werden Mahlzeiten geplant. Das erfordert manches Mal etwas Fantasie, insbesondere wenn es gilt, auf spezielle Bedürfnisse der zu bekochenden Menschen einzugehen. Menschen mit Kau- und Schluck­beschwerden haben unter­schied­liche Bedürfnisse, was die Konsistenz des Essens angeht. Ihnen allen gleich ist, dass die Mahlzeiten schmecken und appetitlich aussehen sollen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt eine Internet­plattform „Fit im Alter - Gesund essen, besser leben“ heraus. Hier finden Sie nicht nur viele wichtige Informationen über die Verpflegung älterer Menschen, sondern auch eine Rezepte-Datenbank. Die Rezepte lassen sich nach ganz unterschied­lichen Kriterien raussuchen. Sie können zunächst nach der Art der Mahlzeit wie Frühstück, Abendessen, Fingerfood oder vegetarisch suchen. Sie können sich aber auch Rezepte zu einer bestimmten Zutat oder Zubereitung finden, falls Sie im Kühlschrank noch Gemüse haben, dass Sie gerne verwerten möchten.
Darüber hinaus können Sie aber auch nach einer bestimmten Konsistenz wie flüssig, püriert oder dickflüssig suchen. Standardmäßig sind alle Rezepte für 10 Personen berechnet. Haben Sie sich für Rezept entschieden, können Sie die Mengen für die passende Personen­zahl neu berechnen lassen. Neben den benötigten Mengen und der Beschreibung für die Zube­reitung erhalten Sie ausführliche Angaben zu den Nährstoffen pro Portion wie Energie, Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Ballast­stoffe sowie die enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe und Spuren­elemente. Das ist nützlich, wenn aus gesund­heitlichen Gründen bestimmte Nährstoffe reichlich (oder wenig) verzehrt werden sollen. Diese Funktion kann auch genutzt werden, wenn umfang­reichen Doku­mentations­pflich­ten entsprochen werden soll.
Für den profess­ionellen Bereich bietet die Plattform zusätzlich einen 4-Wochen­speisen­plan einmal für »Essen auf Rädern« und einen 6-Wochen­speisen­plan für stationäre Senioren­einricht­ungen.

Urte Paaßen


Unsere Rezepte, Rezeptdatenbank auf www.fitimalter-dge.de.
Unsere Internetseiten zur Mangelernährung (überarbeitete Fassung August 2017).
Altenpflege und Unterernährung, unser Beitrag vom 6. Oktober 2017.

mit WhatsApp teilen Logo
663. Nachricht aus der Pflege
[frühere Nachrichten]

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
abonnieren?



Angehörige | Antrag | Begut­achtung | Begut­achtungs­richtlinien (BRi) | Bera­tung | Demenz | Entlastungsbetrag (125 €) | Geldleistungen | Merkmale | Modul | Pflege­grad | Pflege­geld | Pflege­hilfs­mittel (40 €) | SGB XI | Sachleistungen | Um­bau­maß­nah­men | Ver­hinderungs­pflege | Wider­spruch | Zusätz­liche Betreu­ungs- und Entlast­ungs­leist­ungen



Folgen Sie uns auf   icon  |  icon  |  icon   | Datenschutz | Impressum
Letzte Aktualisierung: 10.11.2017