Pflegegrad.info
PFLEGEGRAD.INFO

--WERBUNG--



Zur Vorlesefunktion

Nachrichten aus der Pflege | 20. August 2018

Zukunft der Altenpflege?

Die Altenpflege soll die Würde des Menschen achten. Der Alltag von Pflege und Gesundheitspolitik in Deutschland ist von diesem Anspruch weit entfernt. In Dänemark sind die Kommunen für alles zuständig, was die Versorgung der Senior*innen angeht, auch für die Pflegeprophylaxe. Die tagesthemen zeigen die Auswirkungen. Dieser Blick über den Tellerrand macht deutlich, wie wenig Mut und Veränderungswille hinter den Pflegereformdebatten in Deutschland steckt.

In Dänemark wird die Altenpflege als öffentliche Aufgabe gesehen und aus Steuergeldern finanziert. Sowohl die ambulante Pflege als auch die Altenheime stehen in der Verantwortung der Kommunen. So kommen Maßnahmen zur Pflegevorbeugung, zur Sicherstellung der Medikamentenversorgung, zur Körperpflege wie auch zur hauswirtschaftlichen Versorgung aus einem Topf. Die tagesthemen berichten aus der Gemeinde Aabenraa, wo auch schon mal acht Hausbesuche am Tag organisiert werden, um das Leben in den eigenen vier Wänden möglich zu machen.
Wer in Deutschland lebt, bekommt Hilfen zur Vorbeugung von Pflegebedürftigkeit fast nur in Broschüren, die Medikamentengabe ist Bereich der „Behandlungspflege“ und wird von der Krankenversicherung bezahlt. Die Körperpflege wird der Pflegeversicherung zugeordnet und muss darüber abgerechnet werden. Haushaltshilfen wiederum können zwar auch aus der Pflegeversicherung bezahlt werden, aber vielerorts gibt es keine entsprechenden Angebote, so dass dieser Bereich zu oft der Eigeninitiative überlassen bleibt.

Auch der Versorgung in dänischen Altenheimen liegt ein umfassendes Verständnis von Pflege zu Grunde. Die Bilder der Reportage zeigen Pflegekräfte, die Zeit und Energie haben, sich auf die Wünsche und Bedürfnisse der Pflegebedürftigen einzulassen. Darüber hinaus: Die Finanzierung der Seniorenheime ist so organisiert, dass auch eine „Grundrente“ ausreicht, um den Eigenanteil für einen Platz im Altenheim zu bezahlen. Die Schlussbemerkung aus der tagesthemen–Reportage:
„In Würde altern. Selbstbestimmt. Dänemark macht vor, es geht.“

Leonie Puscher und Anne Ruprecht: Würdevolle Pflege auf Staatskosten, Reportage in der ARD Sendung tagesthemen vom 15. August 2018 (Link geprüft am 20. August 2018)
Unsere Rezension zu Cornelia Heintze: Auf der Highroad - der skandinavische Weg zu einem zeitgemäßen Pflegesystem (25. Oktober 2016)

Empfehlen Sie uns weiter:
✍︎ eMail schicken
✍︎ Link mit WhatsApp Logo teilen

693. Nachricht aus der Pflege
[frühere Nachrichten]

Unsere
Nachrichten aus der Pflege als
RSS Feed rss Logo lesen.


--Werbung--

Angehörige | Antrag | Begut­achtung | Begut­achtungs­richtlinien (BRi) | Bera­tung | Demenz | Eigen­anteil | Entlastungsbetrag (125 €) | Geldleistungen | Kinder | Merkmale | Modul | Pflege­grad | Pflege­geld | Pflege­hilfs­mittel (40 €) | SGB XI | Sachleistungen | Um­bau­maß­nah­men | Ver­hinderungs­pflege | Wider­spruch | Zusätz­liche Betreu­ungs- und Entlast­ungs­leist­ungen



Folgen Sie uns auf   icon  |  icon  |  icon   | Datenschutzschutzerklärung | Impressum
Letzte Aktualisierung: 28.08.2018