Pflegegrad.info
PFLEGEGRAD.INFO

--WERBUNG--


Stichwort | Pflegestufe

Der Hilfebedarf von Pflegebedürftigen ist unterschiedlich groß. Um dem gerecht zu werden, gibt es mehr Geld aus der Pflegeversicherung, wenn der Pflegeaufwand steigt. Pflegeprofis des Medizinischen Dienstes beurteilen (meist bei einem Hausbesuch), in welchem Umfang Hilfebdarf besteht. Daraus ergibt sich die Entscheidung, welche Pflegestufe zuerkannt wird. Bei der Einstufung in eine Pflegestufe können die Bedürfnisse der Demenzkranken, nicht angemessen berücksichtigt werden. Das wird seit Beginn der Pflegeversicherung, seit 1995 kritisiert.
Deshalb wird ab 2017 ein neues Verfahren mit Pflegegraden eingeführt.


mit WhatsApp teilen Logo


Assess­ment | Begut­achtung | Bera­tung | Begut­achtungs­richt­linien (BRi) | Betreuung | Bestands­schutz | DBfK | Demenz | Eigen­anteil | einge­schränkte Alltags­kompetenz | Entlastungsbetrag | Experten­standards | Gesamt­punktwert | Gut­achten | Heim­auf­sicht | Hilfs­mittel | Items | Kombi­nations­leist­ungen | Laumann | MDK | Merkmale | Modul | NBA | PEA | Pflege­geld | Pflege­grad | Pflege­hilfs­mittel | Pflege­stufe | Pflege­stütz­punkt | Sach­leist­ungen | SGB XI | Über­leitung | wichtige Leistungen | Wider­spruch | Zeit­korridore | Zusätz­liche Betreu­ungs- und Entlast­ungs­leist­ungen




Folgen Sie uns auf   icon  |  icon  |  icon   | Datenschutz | Impressum
Letzte Aktualisierung: 29.12.2016