Pflegegrad.info
PFLEGEGRAD.INFO

--WERBUNG--


Pflegegrad 3
schwere Beeinträchtigungen der Selbständigkeit

Bei Pflegegrad 3 liegen „schwere Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten“ vor. Bei der Begutachtung werden 47,5 bis unter 70 Gesamtpunkte erreicht.
Ab 2017 gibt es für Pflegebedürftige, denen mindestens der Pflegegrad 2 zugestanden wird, regelmäßige Leistungen. Die wichtigsten sind:

Beträge für monatliche Leistungen

Bei Pflegegrad 3 gibt es Anspruch auf 545 € Pflegegeld oder 1298 € Sachleistung pro Monat. Es kann der monatliche Entlastungsbetrag (125 €) mit einem anerkannten Pflegedienst abgerechnet werden. Ein Altenheim bekommt als Zuschuss 1262 € von der Pflegekasse. Der Eigenanteil der Pflegebedürftigen für die stationäre Versorgung ist auf 580 € festgelegt.
Es gibt 17 verschiedene Leistungen der Pflegeversicherung, wenn Pflegegrad 3 bewilligt wurde. Zur vollständigen Liste.

Wer im Dezember 2016 schon Leistungen aus der Pflegeversicherung bekommt, wird zum Januar 2017 automatisch auf Pflegegrade umgestellt. Aus Pflegestufe 2 wird Pflegegrad 3.
Wer im Dezember 2016 Pflegestufe 1 und zusätzlich die „eingeschränkte Alltagskompetenz“ bescheinigt hat, wird zum Januar 2017 automatisch auf Pflegegrad 3 umgestellt.
Die Pflegebedürftigen selbst müssen nicht aktiv werden.
Details zur Überleitung.

Pflegegrad 1
Pflegegrad 2
Pflegegrad 4
Pflegegrad 5
Allgemeine Informationen zu den Pflegegraden.

Quelle:
BRi, 2016, Seiten 11, 12 und 18
[ausführliche Quellenangaben]

mit WhatsApp teilen Logo

Begut­achtung | Begut­achtungs­richtlinien (BRi) | Bera­tung | Bestands­schutz | Demenz | Entlastungsbetrag | Gesamt­punktwert | MDK | Merkmale | Modul | Pflege­grad | Pflege­hilfs­mittel | Pflege­stufe | SGB XI | Um­bau­maß­nah­men | Unfall­ver­sicher­ung | wichtige Leistungen | Wider­spruch | Zusätz­liche Betreu­ungs- und Entlast­ungs­leist­ungen




Folgen Sie uns auf   icon  |  icon  |  icon   | Datenschutz | Impressum
Letzte Aktualisierung: 23.02.2017